Fachoberschule

Sie wollen studieren und Ihnen fehlt die nötige Qualifikation? Dann sind Sie bei uns genau richtig. Die Fachoberschule vermittelt eine erweiterte allgemeine Bildung sowie berufsbezogene Kenntnisse, Fähigkeiten und Fertigkeiten, die den Anforderungen für die Aufnahme eines Fachhochschulstudiums entsprechen.


Zulassungsvoraussetzungen / Bewerbungsverfahren

- Mittlere Reife
- Versetzung in die Jahrgangsstufe 11 der gymnasialen Oberstufe oder
- einen als gleichwerig anerkannten Abschluss sowie
- Berufsschule und eine mindestens zweijährige abgeschlossene und für die Fachrichtung einschlägige
  Berufsausbildung.

An Stelle der Berufsausbildung kann eine einschlägige Berufserfahrung von mindestens drei Jahren treten.

Bewerbungsfrist: bis Ende Februar des Jahres des Schulbeginns

Bewerbungsunterlagen:

Dauer des Schulbesuchs:

Der Bildungsgang "Fachoberschule" wird als einjährige Ausbildungsform der Jahrgangsstufe 12 durchgeführt. Der Unterricht wird in Vollzeit erteilt.


Inhalte

Fachübergreifender Lernbereich:

Fachrichtungsbezogener Lernbereich


Prüfungen und Abschluss

Die Prüfung besteht aus einem schriftlichen und einem mündlichen Teil. Nach Bestehen der Prüfung erhält der Prüfling das Zeugnis der Fachhochschulreife.

Weiterbildungsmöglichkeiten

Mit unserem Schulabschluss habt Ihr die Voraussetzung, sich an allen Fachhochschulen Deutschlands zu bewerben. Bevorzugt werden häufig die FH in Neubrandenburg (Fachrichtung: Lebensmitteltechnologie), aber auch Stralsund und Wismar bieten ein breites und zukunftsorientiertes Studienangebot an.


Diese und weitere Informationen erhaltet Ihr durch ein Informationsblatt, welches demnächst wieder im pdf-Format geladen werden kann.