Berufliche Schule

Hotelfachmann/frau

Hotelfachleute tragen dafür Sorge, dass sich ihre Gäste in allen Räumlichkeiten eines Hotels rund um wohl fühlen. Dazu bedarf es Organisationstalent, Freude im Umgang mit Menschen, Flexibilität.


Zulassungsvoraussetzungen / Bewerbungsverfahren:

Die Vollzeitschulpflicht (9 Jahre) wurde erfüllt (Hauptschulabschluss). Ihre aussagekräftige Bewerbung richten Sie direkt an einen Betrieb Ihrer Wahl.


Dauer der Ausbildung:

maximal 3 Jahre im Teilzeitunterricht (duale Ausbildung)


Inhalte und Ablauf:

Die beruflichen Fähigkeiten entwickeln sich in der Ausbildung nach Ablauf der:

1.) Grundstufe

- Sicherheit und Gesundheitsschutz bei der Arbeit
- Umweltschutz
- Hygiene
- Umgang mit Gästen, Beratung und Verkauf
- Einsetzen von Geräten, Maschinen und Gebrauchsgütern, Arbeitsplanung
- Küchenbereich
- Servicebereich

2.) Fachstufe 1

- Warenwirtschaft
- Werbung und Verkaufsförderung
- Wirtschaftsdienst (Housekeeping)

3.) Fachstufe 2

- Umgang mit Gästen, Beratung und Verkauf
- Empfang
- Marketing
- Aufbau- und Ablauforganisation
- Führungsaufgaben im Wirtschaftsdienst
- Büroorganisation und Bürokommunikation

Die wesentlichen Arbeitsgebiete während der Ausbildung sind:


Prüfungen und Abschluss:

1. Schriftliche Kenntnisprüfung in den Bereichen:

2. Praktische Fertigkeitsprüfung


Einsatzgebiete:

Hotelfachleute können in fast allen Bereichen eines Hotelberiebes eingesetzt werden. Dazu zählen zum Beispiel die Empfangsabteilung, der Bankett- und Frühstücksservice oder aber auch die Wäscheversorgung.


Aufstiegschancen, Weiterbildungsmöglichkeiten:

Seminarbesuche für Housekeeping
Besuch der Fachoberschule
Meisterausbildung
Besuch der Hotelfachschule